FANDOM


HandlungBearbeiten

Eine einfache Serkretärin bekommt den Auftrag von ihrem Chef mehrere hunderttausend Dollar in ein Schließfach in der Bank zu bringen. In dieser Summe sieht sie allerdings die Chance ihrem verschuldeten Liebhaber unter die Arme zu greifen und sich mit ihm abzusetzen. Als sie in einem unbesuchten Motel unterkommt um eine Nacht zu verbringen, wird sie von der Mutter des Motelinhabers in der Dusche ermordet. Ein Privatdetektiv wird auf den Fall des verschwundenen Bargelds angesetzt und die Spur führt auch ihn zu besagtem Motel. Doch auch er wird bei seinen Untersuchungen ertappt und umgebracht. Als dann schließlich die Schwester und der Freund des ersten Opfers auf eigene Faust beginnen das Motel und das Wohnhaus des Betreibers zu durchsuchen, entdecken sie, dass es sich bei dem Mörder doch tatsächlich um den Hotelbetreiber selbst handelt. Der psychisch kranke mit der gespaltenen Persönlichkeit führte die Taten als seine Mutter, während er die Leiche seiner eigentlich längst verstorbenen Mutter weiterhin im Haus aufbewahrt.